Handlungsfelder

 

Inhaltliche und zeitliche Koordinierung von Angeboten für Alleinerziehende in der Projektregion. Die erklärte Kooperation von Bildungsträgern und Institutionen zur Sicherung der Kinderbetreuung und die Einbeziehung weiterer Akteure vor Ort, die Alleinerziehende unterstützen.

 

Ansprache von Betrieben zur Sensibilisierung und Stabilisierung für die Beschäftigung von Alleinerziehenden.

 

Gestaltung von familienfreundlichen Bedingungen für Alleinerziehende am Arbeitsplatz.

 

Weitere Aufgaben

  • Ansprache und Einbeziehung von Betrieben und Unternehmensverbänden,
  • Beratung und Begleitung von Verantwortlichen in Betrieben für die Beschäftigung von Alleinerziehenden und für familienfreundliche Arbeitsbedingungen,
  • Gewinnung von Betrieben als aktive Netzwerkpartner,
  • Netzwerkaktivitäten zur Kooperation mit arbeitsmarktpolitischen und lebensorientierten Akteuren,
  • Unterstützung und Optimierung der Vermittlung Alleinerziehender sowie des Vermittlungsservices für Arbeitgeber durch Betriebsbindungen und Serviceleistungen im Rahmen der Netzwerkaktivitäten.

 

Erwartetete Ergebnisse

  1. Entwicklung von Zielformulierungen bei den Netzwerkaktivitäten, kontinuierliche Kontrolle der Zielerreichung, Einleitung von Korrekturmaßnahmen, Evaluation und Dokumentation unter Berücksichtigung der Querschnittaufgabe Gender Mainstreaming.
  2. Entwicklung und Umsetzung von Netzwerkprodukten (z. B. Befragungen, Leitfaden, Homepage).
  3. Entwicklung und nachhaltige Umsetzung einer ganzheitlich abgestimmten arbeitsmarktpolitischen Perspektive für Alleinerziehende.